Zwei Premieren im Breeders’ Cup Classic

Der Breeders’ Cup Classic (Gr.I/6.000.000 Millionen US-Dollar) hatte in diesem Jahr dank des Triumphs vom vierjährigen Curlin-Sohn Vino Rosso gleich zwei Premieren zu bieten.

Der Hengst sorgte für den ersten Treffer seines Trainers Todd Pletcher im größten Rennen des gesamten Meetings. Auch für Jockey Irad Ortiz jr. war es der erste Siegritt in der 2000-Meter-Prüfung auf der Sandbahn. Lange hatte alles nach einem Sieg für den Favoriten McKinzie ausgesehen, der sich das gesamte Rennen im Vorderfeld aufhielt, im Schlussbogen dann schnell die Führung übernahm am Ende dann aber doch von eben jenem Vino Rosso abgefangen wurde. So erwies sich auch die Maßnahme seitens des Trainer Bob Baffert den angestammten Jockey Mike Smith durch Joel Rosario zu ersetzen, als wirkungslos.

Vino Rosso zahlte am Toto 5,6:1, spätestens durch diesen Treffer schwang sich der Jockey Irad Ortiz jr. zum Mann des Tages auf, den zuvor gewann er bereits die Dirt Mile und den Breeders’ Cup Turf auf Gruppe I-Level. Den dritten Platz buchte im übrigen Mal wieder Flavien Prat, der John Sadlers Higher Power zu diesem Rang ritt und damit die siebte Gr.I-Platzierung an diesem Tag in sein Portfolio schreiben konnte.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 14.04. Düsseldorf
Sa, 20.04. Zweibrücken
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Fr, 12.04. Saint-Cloud, Marseille-Vivaux
Sa, 13.04. Fontainebleau, Mont-de-Marsan
So, 14.04. ParisLongchamp, Moulins, Wissembourg
Mo, 15.04. Chantilly
Di, 16.04. Compiegne, Auteuil
Mi, 17.04. Lyon-Parilly, Fontainebleau (H)