Starke Gäste in Wambel

Neben den Rennen in Iffezheim und Magdeburg steht am Himmelfahrtsrenntag auch Dortmund auf dem Programm. Zehn Rennen stehen beim 44. Sparkassen-Renntag an.

Hauptereignis ist der Große Preis der Sparkasse Dortmund. In dem mit 25.000 Euro dotierten Listenrennen über 1800 Meter treten neun Stuten an. In der Favoritenrolle dürften zwei französische Gäste stehen. Sowohl Henri-Alex Pantall wie auch Jean-Claude Rouget sind mit ihren Startern in solchen Rennen stets gefürchtet. Am Donnerstag dürften Cantilena (Henri-Alex Pantall/Soufiane Saadi) und Tres Queen (Jean-Claude Rouget/Coralie Pacaut) zwei harte Brocken für die deutsche Equipe sein.

Aus dem deutschen Lager dürften Nina’s Lob (Andreas Wöhler/Eduardo Pedroza) aus dem Gestüt Wittekindshof, vom Dortmunder Ehrenpräsidenten Hans-Hugo Miebach, und Task (Peter Schiergen/Bayarsaikhan Ganbat) aus dem Gestüt Schlenderhan die schärfsten Klingen schlagen.

Der Renntag in Dortmund beginnt mit dem ersten Rennen um 13:15 Uhr. Selbstverständlich fährt die Sparkasse wieder groß auf, so warten auf die kleinsten Besucher verschiedene Kletter- und Abenteuerstationen und prall gefüllte Aktionswiesen, eine Riesenkletterwand, Kinder-Rodeo-Schwein, Kinder-Hochseilgarten, Hindernisparcours, Piratenleiter, Kettenkarussell oder Bungee-Trampolin sowie erstmals ein Sprung-Tower.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau