Sea The Sky vor dem Jahresdebüt

Die rechte Schwester des hochüberlegenen Derbysiegers Sea The Moon steht kurz vor dem Einstieg in die klassische Saison.

Die dreijährige Ammerländerin, die von Andre Fabre vorbereitet wird, könnte den Prix Durban am kommenden Dienstag in Saint-Cloud anstreben.

In dem Classe 1-Rennen für dreijährige Stuten über 2100 Meter (35.000 Euro) könnte die Sea The Stars-Tochter eine weitere Kostprobe ihres Könnens geben, schließlich siegte sie schon beim Debüt als Zweijährige in zukunftsträchtiger Manier.

Sea The Sky ist für große Rennen vorgesehen, sie hat Nennungen für die Emirates Poule d’Essai des Pouliches (Gr.I/500.000 Euro) über 1600 Meter (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt), den Prix Saint-Alary (Gr.I/250.000 Euro) und den Prix de Diane (Gr.I/1.000.000 Euro) (zum Racebets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt), die jeweils über 2100 Meter führen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud