Diana – Toskana Belle und Narmada nachgenannt

14 Stuten sind am Montag nach dem letzten Streichungstermin noch für den Henkel-Preis der Diana startberechtigt, wobei man auch zwei Nachnennungen verbuchen kann.

Wie zu erwarten war, wurden Australian Bloodstocks Toskana Belle (Andreas Wöhler/Kerrin McEvoy) und die Brümmerhoferin Narmada (Marcel Weiß) für die deutschen Oaks nachnominiert. 50.000 Euro kostete das.

Beide Besitzer konnten die Diana in der jüngeren Vergangenheit bereits gewinnen.

Australian Bloodstock gewann 2015 mit Turfdonna, das Gestüt Brümmerhof holte den Sieg im Jahr 2019 mit Diamanta.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Mi, 28.02. Angers
Do, 29.02. Chantilly
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse