Seidl wie entfesselt – Narmada gewinnt Japan Racing Association Trophy

Erstes Black Type-Rennen am Sonntag in Hamburg-Horn war die Japan Racing Associtaion Trophy, das Listenrennen für die vierjährigen und älteren Stuten über 2200 Meter. In dem mit 25.000 Euro dotierten Stutenrennen kam die Favoritin aus Frankreich. Das war die von Henri-Alex Pantall für Godolphin trainierte Veil Of Shadows. Die Frankel-Tochter, die von Tony Piccone geritten wurde, ging als 2,5:1-Favoritin an den Start.

Doch nach einem Rennen aus dem Vordertreffen musste sich die Französin geschlagen geben. Denn ein Mann scheint am Sonntag nahezu unbesiegbar zu sein. Martin Seidl. Der 30jährige kam mit der von Maxim Pecheur trainierten Brümmerhoferin Narmada vom letzten Platz mit viel Speed an der Außenseite noch an Veil Of Shadows vorbei.

8,9:1 gab es auf den Sieg der Adlerflug-Tochter, durch deren Sieg Seidl mit nunmehr sechs Meetingstreffern auf dem Weg zum Meetings-Champion ist. “Sie hat unterwegs gut abgeschaltet und alles gegeben, was sie hatte. Mein Rennen begann im Grunde erst in der Zielgeraden”, so Seidl nach dem Sieg mit Narmada, für die es der erste Black Type-Siieg war.

Platz drei ging an Crystal Estrella (Andreas Wöhler/ Eduardo Pedroza), Vierte wurde Carmen Bocskais Außenseiterin Kammuri Diamond (Sibylle Vogt).

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)