Alounak mit Japan Cup-Nennung

Der von Waldemar Hickst für Darius Racing trainierte Alounak, am vergangenen Samstag noch ausgezeichneter Zweiter im Pattison Canadian International, ist als einziges in Deutschland vorbereitetes Pferd eines von 14 europäischen Pferden, die eine Nennung für den Japan Cup bekamen. Für die Gruppe I-Prüfung über 2400 Meter, die am 24. November in Tokio gelaufen wird, kommen vom hiesigen Kontingent außer Alounak noch sieben Pferde aus Irland, fünf aus Großbritannien, und eines aus Frankreich in Frage.

So hat Ballydoyle-Coach Aidan O’Brien mit Anthony Van Dyck, Hunting Horn, Kew Gardens, Magical, Magic Wand und Sir Dragonet gleich sechs Pferde genannt, das siebte irische Pferd, Tarnawa, kommt aus dem Stall von Dermot Weld. Aus Großbritannien kommen für das mit insgesamt 648 Millionen Yen (ca. 5,4 Millionen Euro) dotierte Steherrennen Charlie Applebys Ghaiyyath, Ian Williams’ Gold Mount, Pivoine aus dem Stall von Andrew Balding, Ed Dunlops Red Verdon und Charlie Fellowes’ Prince of Arran in Frage. Bei dem französischen Kandidaten handelt es sich um Grand Glory aus dem Stall von Gabriele Bietolini.

Neben den europäischen Pferden findet man aus dem Ausland auf der Nennungsliste auch noch vier Pferde aus Amerika, sowie neun aus Australien, darunter auch die beiden Ex-Deutschen Red Cardinal und Torcedor.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp