News

Clan Des Obeaux bereit für Cheltenham

Jockey Harry Cobden
Jockey Harry Cobden

Eigentlich hätte die Denman Chase der Gruppe II längst entschieden worden sein, doch durch die Equine Influenza und die damit einhergehenden Absagen der englischen Rennen am vergangenen Wochenende wurde das mit 50.000 Pfund dotierte Jagdrennen über 4791 Meter an diesem Samstag in Ascot statt wie sonst üblich in Newbury ausgetragen.

In der Denman Chase proben stets einige Pferde für ihren Auftritt in Cheltenham. Allerdings kamen Samstag nur vier Pferde an den Start. So blieb Native River ob der verkürzten Vorbereitungszeit dem Rennen fern. Und so war der Weg natürlich frei für den King George VI Chase-Sieger Clan Des Obeaux, der als heißer 1,4-Favorit an den Start kam.

Das Rennen nahm der von Paul Nicholls trainierte Kapgarde-Sohn unter Harry Cobden auf dem zweiten Platz hinter Terrefort auf. Vor dem letzten Sprung machte der Favorit dann ernst und rückte an die Gurte des lange führenden Henderson-Schützlings. Mit einem letzten großen Sprung stellte der siebenjährige Clan Des Obeaux dann die Weichen endgültig auf Sieg. Terrefort blieb für Rang zwei ungefährdet, den dritten Platz holte sich ebenfalls ungefährdet Ballyhill. Clan Des Obeaux wird seinen nächsten Auftritt wohl in der Gold Cup Chase von Cheltenham absolvieren. Hier könnte er auch wieder auf Terrefort, aber vor allem auf Native River treffen.

(16.02.2019)