News

Schlenderhans Derby-Hoffnung Martial Eagle startet

Francis-Henri Graffard
Francis-Henri Graffard

Am Freitag gibt in Fontainebleau eine der großen Derby-Hoffnungen des Gestüts Schlenderhan den Jahreseinstand 2021.

Der von Francis-Henri Graffard für das Gestüt Schlenderhan trainierte Martial Eagle nimmt es mit 17 (17!) Gegnern auf. Der Adlerflug-Sohn, der rechte Bruder des Gruppe - und Listensiegers Moonshiner, konnte beim einzigen Start zweijährig den zweiten Platz belegen und ist seitdem eines der „talking horses“ für Hamburg. Bei den Buchmachern steht er mit auf der Derby-Pole Position. Sowohl RaceBets.de als auch pferdewetten.de geben 20,0:1 auf den Schlenderhaner.

In Fontainebleau geht es im vierten Rennen des Tages, dem Prix des Trois Massifs, schon über 2.200 Meter. Kein Geringerer als Pierre-Charles Boudot wird reiten.

Martial Eagle besitzt auch eine Nennung für den Prix du Jockey-Club (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt), das französische Derby, das allerdings über nur 2.100 Meter führen wird. Nach dem Rennen am Freitag wird man wohl schnell Aufschluss darüber bekommen, welche Route man mit ihm einschlagen wird.

(11.03.2021)