News

Listensieg für Karoly Kerekes: Light my Fire top!

Light My Fire in Mailand (Foto TV-Übertragung)
Light My Fire in Mailand (Foto TV-Übertragung)

Kaum ist es wieder möglich nach Italien zu reisen, da gewinnen die deutschen Trainer schon Black Type-Rennen auf den dortigen Rennbahnen.

Karoly Kerekes ist der erste deutsche Trainer mit einem Listen-Erfolg in "Bella Italia" seitdem dort wieder Rennen stattfinden. Die fünfjährige Stute Light My Fire gewann den Premio Paolo Mezzanotte in Mailand, eine Listenprüfung für ältere Stuten über 2200 Meter unter Luca Maniezzi.

Für die fünfjährige Camelot-Tochter, die zuletzt in einem Altersgewichtsrennen in München noch Dritte wurde, ist es der erste Black Type-Treffer der Karriere. Besitzer der Stute ist das Syndicate Munich.

"Alles offen ohne Probleme", so Trainer Karoly Kerekes zu der Reise aus München nach Mailand. "Die Autobahn war noch nie so leer. Es gab strenge Kontrollen auf der Rennbahn mit Fiebermessen. Und es läuft natürlich ohne Zuschauer. Für Kerekes war es der erste Listensieg.

Harald Schneider hatte die Stute am 28. März 2019 aus einem Verkaufsrennen in Chantilly heraus gekauft, für damals 20.225 Euro.

Derweil gewann Ralf Rohnes Catenda am Samstag auf der gleichen Bahn ein Verkaufsrennen über 1800 Meter. Für den Rohne-Stall schaffte darüber hinaus, ein Rennen vor Light My Fires Treffer, Walderbe für den Stall Düsseldorf Fighters, Rang zwei auf Gruppe III-Ebene. Im Premio Ambrosiano musste sich Walderbe unter Mickaelle Michel nur Brasilian Man geschlagen geben.

Erstes Italien-Wochenende für deutsche Pferde - rund um erfolgreich, kann man sagen.

(07.06.2020)