Jockey Talk | GaloppOnline

Jockey Talk

Mit Maxim Pecheur

GaloppOnline.de: Gratulationn, was f├╝r ein Saisonstart. Haben sie damit gerechnet?

Maxim Pecheur: Nat├╝rlich habe ich damit nicht gerechnet, zu diesem Zeitpunkt ganz oben zu stehen. Aber ich habe viele Ritte bekommen, was auch keine Selbstverst├Ąndlichkeit im Winter ist.

GaloppOnline.de:Aber bevor wir weiter ├╝ber sportliche Dinge reden, wollen wir Sie einmal ein wenig besser kennenlernen. Was macht Maxim Pecheur, wenn er nicht im Sattel sitzt?

Mit D. Schiergen

GaloppOnline.de: Gratulation zum 50. Sieg! Wie wichtig ist Ihnen, diese Siegzahl erreicht zu haben?

Dennis Schiergen: Sehr wichtig, es ist irgendwie eine magische Marke. Ich h├Ątte nie gedacht, dass es so gut und rund l├Ąuft. Damit habe ich absolut nicht gerechnet.

GaloppOnline.de: Das hei├čt, dass Ihre neuen Ziele schon formuliert sind?

Mit Filip Minarik

GaloppOnline.de: Herzlichen Gl├╝ckwunsch zum zweiten Titel nach 2005. Was bedeutet Ihnen dieses Championat?

Filip Minarik: Sehr viel. Man hat ja auch gesehen, wie es die Leute begeistert hat. Alex Pietsch war ein sehr harter Konkurrent. Wir haben alles aus uns rausgeholt, sind ├╝berall hingefahren. Davon lebt der Sport doch auch. Und wie schwer es oft war, beweist doch das Finale, wo wir beide kein einziges Rennen gewonnen haben.

Mit A. Best

GaloppOnline.de: Es l├Ąuft so richtig rund in den vergangenen Wochen, Sieg um Sieg, Punkt um Punkt. Wie zufrieden sind Sie mit dem Verlauf der Saison?

Mit A. Pietsch

GaloppOnline.de: Gratulation zum Gruppe-Treffer mit Vanjura in Rom. Kann man sich eigentlich ├╝ber solch einen Glanzritt mit der Klassestute eigentlich richtig freuen, wenn man wei├č, dass es der letzte gewesen ist?

Mit A. Starke

GaloppOnline.de: Wie f├╝hlen Sie sich anch dem Arc-Sieg?

Andrasch Starke: ItsÔÇś Amazing. Einen Ritt im Arc zu haben, ist ja schon etwas Au├čergew├Âhnliches. Nun habe ich dieses Rennen gewonnen, ein Traum wird wahr.

GaloppOnline.de: Welches Gef├╝hl hatten Sie unterwegs?

Andrasch Starke: Immer ein gutes. Danedream hat mir wieder dieses so gro├če Vertrauen vermittelt. Ich habe einfach nur versucht den guten Platz im Feld zu verteidigen.

Mit A. de Vries

GaloppOnline.de: Guten Tag, wo erreichen wir Sie in diesem Moment, Herr de Vries?

Adrie de Vries: Ich bin gerade im Stall von Jan Pubben. Jan ist etwas erk├Ąltet, worauf ich ihm gesagt habe, bleib du mal zu Hause bei deiner Annie, ich werde das F├╝ttern der Pferde ├╝bernehmen.

GaloppOnline.de: Alte Liebe rostet eben nicht, kann man da nur sagen und Gl├╝ckwunsch zur F├╝hrung in der Jockeystatistik.

Mit A. Starke

GaloppOnline.de: Gratulation noch einmal zu diesem unglaublichen Rennen mit Danedream. Mit welchem Gef├╝hl sind Sie morgens aufgestanden? Ich werde Meetingschampion und gewinne den Gro├čen Preis?

Mit A. Suborics

GaloppOnline.de: Im letzten Jahr waren Sie w├Ąhrend der Gro├čen Woche in Baden-Baden als Moderator t├Ątig, heute fahren Sie wieder als Reiter nach Iffezheim. Welche Gef├╝hle gehen da in einem vor?

Andreas Suborics: Nach Baden-Baden zu fahren ist immer gro├čartig. Im letzten Jahr hatte ich die Gelegenheit, die Veranstaltung von einer anderen Seite kennen zu lernen. Das ist war eine tolle Erfahrung, die ich nicht missen m├Âchte und die sehr viel Spa├č gemacht hat. Trotzdem freue ich mich jetzt, wieder als Reiter hinfahren zu k├Ânnen.

Mit Paul Johnson

GaloppOnline.de: Sie ergreifen eine neue Chance beim Schopf. Wie kam es zu Ihrer Entscheidung, die Reitstiefel an den Nagel zu h├Ąngen?

Paul Johnson: Irgendwann musst du Dich entscheiden, wie es weitergehen soll. Der Trainer hat mich gefragt, ob ich mir den Assistenztrainerjob bzw. den des Futtermeisters vorstellen k├Ânnte. Sein Vertrauen ehrt mich und ich habe nicht lange ├╝berlegt, um ihm meine Hand darauf zu geben. Es ist eine neue Aufgabe in vertrauter Umgebung, sozusagen als Mann f├╝r alle F├Ąlle. Das Team kennt sich bestens und das erleichtert die Sache nat├╝rlich.

Seiten