Ex-Deutscher Sean Sechster im Listenrennen von Jebel Ali

Nach starken Leistungen auf Gruppe-Ebene in Meydan, zuletzt unter anderem ein dritter Platz in den Singspiel Stakes (Gr. II), kam der ehemals von Karoly Kerekes für Kurt Fekonja trainierte Sean am Samstag erstmals auf der Sandbahn von Jebel Ali an den Start.

Dabei ging der vom Gestüt Röttgen gezogene und von Jamie Osborne trainierte Excelebration-Sohn unter Saffie Osborne mit dem höchsten Rating in die Jebel Ali Stakes (1950 m) der Listenklasse und galt damit auch als einer der Top-Favoriten auf den Sieg. Doch eine Chance auf den Sieg oder eine Platzierung hatte der siebenjährige Wallach nicht.

Nach einem Rennen aus dem Mitteltreffen hatte der Ex-Deutsche lange keinen Platz. Auf freier Bahn angekommen, konnte er den Abstand nach vorne dann auch nicht mehr verringern. Im Ziel Platz sechsfür den unter Höchstgewicht angetretenen Sean. Der Sieg ging an Musabbeh Mheiris Außenseiter Daramethos (15,0) unter Oscar Chavez. Die Plätze belegten King Ottoman und Franz Strauss, Adrie de Vries wurde mit Thegreatcollection 16.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau