Jamie Osbornes Pläne mit Sean – Interessante Perspektiven

Unter der Regie von Karoly Kerekes avancierte der vom Gestüt Röttgen gezogene Sean in den Farben von Besitzer Kurt Fekonja zum Gruppesieger. Und das im Alter von sechs Jahren. 2023 gewann der jetzt Siebenjährige in Mailand den Premio Ambrosiano der Gruppe III. Seinen letzten Start für Kerekes und Fekonja absolvierte der eisenharte Excelebration-Sohn im Oktober. Im Premio del Piazzale (Gr. III) wurde er Zweiter zu Aggenstein.

Mittlerweile ist Sean verkauft. Sein neuer Besitzer ist Barratt Racing, sein neuer Trainer Jamie Osborne. Und diese bringen Sean am Freitag in Meydan in der Zabeel Mile an den Ablauf. Er soll der Start für eine durchaus interessante Kampagne sein.

„Es ist sein erstes Rennen für uns, also ist es eine Art Standortbestimmung”, sagt Osborne dem Dubai Racing Club. „Es ist möglich, dass er in Meydan weitere Starts brauchen wird. Bei Barratt Racing geht es darum, mit den Pferden an den schönsten Ort der Welt zu laufen. Bei Sean sind wir der Meinung, dass er ein Pferd für Meydan ist. Danach könnte es für ihn möglicherweise nach Royal Ascot, Goodwood und so weiter gehen.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau