Vier Deutsche im Premio Ambrosiano

Vier deutsche Pferde kommen am Samstag auf der Rennbahn San Siroin Mailand  im ersten Grupperennen der italienischen Saison 2023 an den Start.

Ziel des deutschen Quartetts ist der Premio Ambrosiano, eine mit 88.000 Euro dotierte Gruppe III-Prüfung über 2000 Meter, die in der Vergangenheit schon mehrfach von deutschen Pferden gewonnen wurde.

Andreas Wöhler bietet den Fährhofer Panjari auf. Der aktuelle Sieger aus dem Preis von Dahlwitz geht unter Stalljockey Eduardo Pedroza ins Rennen. Für Karoly Kerekes kommt Kurt Fekonjas Sean unter Luca Maniezzi an den Start.

Gleich zwei Pferde hat Darius Racing im Rennen. Den von Andreas Wöhler trainierten Bukhara (Jozef Bojko), und den von Waldemar Hickst vorbereiteten Pirouz (Correntin Berge). “Die letzten beiden ausdruckslosen Laufen von Bukhara sind für uns unerklärlich. Ob es am Boden oder der Distanz oder an beidem gelegen hat, das Pferd war vor beiden Rennen sehr gut drauf und ist es vor dem Rennen am Samstag auch, deshalb sind wir gespannt, wie er sich über 2000 Meter schlägt. Pirouz kommt aus einer langen Pause, hat aber sehr gut gearbeitet. Es bieten sich nicht wirklich andere Altersgewichtsrennen für ihn an”, so Darius Racings Racing Manager Holger Faust.

Acht Pferde kommen insgesamt an den Start. Die Italiener Tempesti (Riccardo Santini/Silvano Mulas), Cantocorale (Bruno Grizzetti/Dario di Tocco), Don Chicco (Agostino Affe/ClaudioColombi) und Mordini (Stefano Botti/Dario Vargiu) komplettieren das Aufgebot für den “Ambrosiano”.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Sa, 08.06. Magdeburg
So, 09.06. Berlin-Hoppegarten, Krefeld
Galopprennen in Frankreich
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe
Do, 30.05. ParisLongchamp, Nantes
Fr, 31.05. Compiegne, Marseille-Borely
Sa, 01.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 02.06. Chantilly (Prix du Jockey Club)
Mo, 03.06. Chateaubriant, La Teste