Nayef Road: Ausrufezeichen Richtung Horn

Im Hinblick auf das IDEE 150. Deutsche Derby kam am Mittwoch, dem zweiten Tag von Royal Ascot, ein ganz interessanter Starter in der zur Gruppe II zählenden Queen‘s Vase (225.000 Pfund) über 2847 Meter an den Start.

Die Rede ist von dem von Mark Johnston trainierten Nayef Road, der noch für das Blaue Band am 7. Juli in Hamburg genannt ist (zum Langzeitmarkt). Unter Andre Atzeni kam der Galileo-Sohn zwar nur als 17,0-Außenseiter an den Start, doch der in Besitz von Mohamed Obaida stehende Nayef Road lief von der Spitze ein starkes Rennen musste sich erst ganz zuletzt geschlagen  geben und passierte den Zielpfosten als Dritter hinter dem von Andrew Balding trainierten Dashing Willoughby (7,0), der von Oisin Murphy geritten wurde, und Aidan O‘Briens Außenseiter Barbados (Wayne Lordan). pferdewetten.de kürzte den Derby-Kurs von Nayef Road nach diesem ganz starken Laufen direkt von 60,0 zunächst auf 20,0 und dann noch einmal auf 15,0. Bei racebets.de fiel der Kurs von 65,0 auf 15,0.

Sollte sich Mark Johnston nun tatsächlich dazu entschließen mit dem Galileo-Sohn nach Hamburg zu kommen, dann haben die deutschen Favoriten einen Gegner mehr. Und zwar einen ganz, ganz starken.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau