Main Edition entführt 1000 Guineas wieder nach England

Die von Mark Johnston in England vorbereitete Main Edition (5,8) hat auf dem Düsseldorfer Grafenberg die zur Gruppe II zählenden WEMPE 99. German 1000 Guineas (125.000 Euro) gewonnen und damit das Rennen nach England entführt. Damit folgte sie ihrer Stallnachbarin Nyaleti, die im Vorjahr für den englischen Spitzentrainer, der heute übrigens mit dem Privatjet, bei dem er selbst am Steuerknüppel saß, auf den Düsseldorfer Grafenberg gereist war, nicht zu schlagen war.

Doch diesmal war es im Gegensatz zum letzten Jahr ein langer Kampf ehe sich der Hobbypilot des Triumphes sicher sein konnte, denn bis ins Ziel lieferte sich seine Vertreterin einen harten Kampf, vor allem mit der vom Start weg führenden Axana aus dem Stall von Andreas Wöhler, die im Ziel für den Ehrenplatz noch einen knappen Vorteil gegenüber der Nachgenannten und fast immer auf dem dritten Platz marschierenden Shalona (Henk Grewe) behaupten konnte.

Aus Startbox zehn musste der mit angereiste Siegjockey Joe Fanning auch schon zu Beginn des Rennens alle Register ziehen, um für seine Partnerin aus dem Besitz von Saif Ali eine gute Position zu finden. Laut eigener Aussage hatte das englische Erfolgsduo dann aber einen einwandfreien Rennverlauf. Joe Fanning: “Wir sind gut abgesprungen und hatten sofort ein Führpferd, das war ein wirklich idealer Rennverlauf. Den Kurs kannte ich noch aus dem Vorjahr und wusste von daher was zu tun ist. Ich bin sehr zufrieden. Sie ist eine Klasse-Stute.”

Vor allem was das Führpferd angeht, hatte auch der unterlegene Andreas Wöhler, der grundsätzlich mit der Leistung seiner Stute zufrieden war, eine Meinung: “Axana ist gut gelaufen. Schade, dass wir kein Führpferd hatten. Das hat dafür der andere Jockey gehabt.”

Für Johnston hatte sich der Ausflug in die Landeshauptstadt NRWs damit wieder mehr als gelohnt. Dementsprechend glücklich bewertete er den Ausgang des Rennens im Rahmen der Siegerrehrung: “Sie ist sehr gut gelaufen. Letztes Jahr hatte sie ja schon zwei Gruppe-Rennen gewonnen. Bei ihrem Debüt in diesem Jahr war sie noch nicht ganz fit. Danach haben wir uns für die Option Düsseldorf entschieden.” Rang vier ging im Ziel, allerdings schon weiter zurück an die von Peter Schiergen trainierte Außenseiterin Best On Stage.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 14.04. Düsseldorf
Sa, 20.04. Zweibrücken
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Fr, 12.04. Saint-Cloud, Marseille-Vivaux
Sa, 13.04. Fontainebleau, Mont-de-Marsan
So, 14.04. ParisLongchamp, Moulins, Wissembourg
Mo, 15.04. Chantilly
Di, 16.04. Compiegne, Auteuil
Mi, 17.04. Lyon-Parilly, Fontainebleau (H)