Kein deutscher Sieg beim Cagnes-Finale

Mit acht Rennen ging am Montag in Cagnes-sur-mer das Riviera-Flachmeeting auf dem “Hippodrome de la Riviera Cote d’Azur” zu Ende. Zweimal wurden deutsche Pferde am Finaltag Zweiter, für diese Platzierungen sorgten Sascha Smrczeks Zulu Nyala und Stefan Richters Trust on Him.

Zu einem Sieg sollte es jedoch nicht mehr reichen, und so bleibt es bei den insgesamt fünf Erfolgen, die es für die insgesamt neun deutschen Trainer, die Starter an der Riviera hatten, gab.

Die meisten Volltreffer hatte Stefan Richter, zudem stellte der Dresdener Trainer mit Karin Brieskorns Mika D’O auch den Sieger im wichtigsten Rennen des Meetings, dem Grand Prix du Departement 06, dem 70.000 Euro-Listenrennen. Für die anderen beiden Siege sorgte das Quartier von Marian Falk Weißmeier.

 

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil