Decktaxen deutscher Stallions in Frankreich

Es gibt doch einige deutsche Deckhengste, die in französischen Gestüten ihren Tätigkeiten nachkommen. Einer von ihnen ist u.a. der Derbysieger des Jahres 2012 Pastorius, der nach seiner Anfangszeit im Gestüt Fährhof an der Seite von Maxios zur Decksaison 2018 ins Haras de la Hetraie wechselte.

In diesem Jahr deckte der Soldier Hollow-Sohn etwa 80 Stuten. Seine Decktaxe für 2020 wird mit 5.800 Euro unverändert bleiben. Ein anderer Soldier Hollow-Sohn, Dschingis Secret, steht im Haras de Saint Arnoult. Der Derby-Dritte aus dem Jahr 2016 begann 2019 seine Deckhengst-Laufbahn zu einer Taxe von 4.000 Euro und hatte in seiner neuen Heimat einen guten Start. Auch aus diesem Grund hat man seine Decktaxe für die kommende Saison leicht auf 5.000 Euro angehoben. Leicht angehoben hat man auch den Preis für Derbysieger Nicaron, der im Haras de la Barbottiere nun für 3.200 Euro (vorher 2.000 Euro) deckt. 60 Stuten suchten den Acatenango-Sohn in diesem Jahr auf.

Neu in Frankreich sind für 2020 die Newcomer Devastar, Diplomat und Palace Prince (wir berichteten). Der Areion-Sohn Devastar deckt im Haras du Mazet. Seine Decktaxe wurde noch nicht bekannt gegeben. Ebenfalls im Haras du Mazet deckt Arrigo. Diplomat, ein Teofilo-Sohn, beginnt im Haras de Pont d’Ouilly für 1.000 Euro und der ebenfalls von Areion stammende Palace Prince debütiert in der Elevage Joel Denis für 1.800 Euro.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp