Gesa die erste Deutschland-Siegerin für Dschingis Secret

Im September 2022 war Dschingis Fear der erste Frankreich-Sieger für den vom Gestüt Park Wiedingen gezogenen Galopper des Jahres Dschingis Secret, der im Haras de Montaigu deckt. Nun, mehr als ein Jahr danach, stellte der Soldier Hollow-Sohn auch erstmals einen Sieger auf einer deutschen Rennbahn.

In München gewann die von Marian Falk Weißmeier in Krefeld für Dr. Stephanie Hehlgans und Jochen Naß trainiere Gesa (6,0), die von ihren Besitzern selbstgezogen wurde. Unter Andrasch Starke verwies sie Tante Tilly, die jetzt schon zum fünften Mal Zweite wurde, auf den Ehrenplatz. Dahinter wurde Zamnesia Dritte. Auf dem vierten Platz folgte die klare Favoritin Lilybet, die aus einer Pause seit Mai kam.

Bis der Sieg von Gesa allerdings gefeiert werden konnte, musste das Team um die Dschingis Secret-Tochter aber noch den Protest der Besitzer von Tante Tilly überstehen. Nach einigen Minuten wurde der Protest abgelehnt.

„Ich hatte sie zuletzt in Krefeld geritten, aber da hatte sie in der Zielgeraden einen unglücklichen Rennverlauf. Ich hatte mich rettungslos festgefahren. Ich habe dem Trainer dann gesagt, dass ich sie noch einmal reiten möchte. Ich habe mich natürlich auch für den Ritt entschuldigt. Heute hat es dann zum Glück geklappt“, sagte Andrasch Starke

„Sie hätte auch schon früher gewinnen sollen und auch können. Schon in Bad Harzburg lief sie als zweite unglücklich“, so der Trainer, der sich nun mit den Besitzern, die beim Breeders‘ Cup in den USA waren, über eine mögliche Winterpause der Stute verständigen wird.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely