Antara-Sohn peilt nun wohl den World Cup an

Er ist bislang einer der Stars des diesjährigen Dubai World Cup Carnivals.

Algiers, der in Besitz von Hamdan Sultan Ali Alsabousi steht, und der von Simon und Ed Crisford trainiert wird, gewann sowohl die erste als auch die zweite Runde der Al Maktoum Challenge. Erfolge, die sich auch die deutsche Vollblutzucht an die Fahne heften kann, den der Shamardal-Sohn stammt aus der von Thomas Gehrig gezogenen Platini-Tochter Antara, die 2009 im Alter von drei Jahren unter anderem den Preis der deutschen Einheit (Gr. III) gewinnen konnte.

Geboren und aufgewachsen war Antara im Gestüt Westerberg, was auch für ihre nahen Verwandten Andolini und Aff un zo gilt. Roland Dzubasz trainierte die Stute seiner Zeit für ihren Züchter, ehe sie an Godolphin verkauft wurde.

Algiers, der von Godolphin gezogen wurde, ist erst das fünfte Pferd, dem es gelang die ersten beiden Runden der „Challenge“ zu gewinnen, ist also jetzt schon Teil eines sehr exklusiven Kreises. Ob er auch die dritte Runde anpeilt? Eher nicht, denn nach dem Erfolg vom vergangenen Freitag hat man wohl größere Pläne. „Natürlich müssen wir noch mit dem Besitzer sprechen, aber der letzte Sieg hat uns deutlich gemacht, dass wir auf den Dubai World Cup zielen sollten“, so Simon Crisford.

Der wichtigste Renntag in Dubai, der dieses Jahr am 25. März über die Bühne geht, dürfte also auch aus Sicht einiger deutscher Akteure rund um Algiers äußerst interessant werden.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.04. Zweibrücken
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Galopprennen in Frankreich
Sa, 20.04. Le Croise Laroche, Lyon-Parilly, Tarbes
So, 21.04. Auteuil, Toulouse, Paray-le-Monial
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste

Welche Wette finden Sie bei kleinen Feldern bis zu 9 Startern besser?