Drei deutsche Listenstarter in Deauville

In Deutschland ist die Black Type-Saison 2023 beendet, in Frankreich steht noch das ein oder andere Listenrennen auf dem Programm. So auch am Dienstag in Deauville. Dort beginnt die 8-Rennen-Karte um 13.50 Uhr mit dem Prix Lyphard, einem Listenrennen auf der Sandbahn über 1900 Meter.

Die mit 52.000 Euro dotierte Black Type-Prüfung hat mit 14 Startern ein großes Feld, auch zwei deutsche Pferde sind mit von der Partie. Peter Schiergen schickt für den Rennstall Gestüt Hachtsee den Gruppesieger Lord Charming ins Rennen, der von Rene Piechulek geritten wird.

Zweiter deutscher Starter ist der von Waldemar Hickst für den Stall Grafenberg vorbereitete Merkur. Der Dreijährige wird Augustin Madamet im Sattel haben. Mit dem ehemals von Henk Grewe trainierten Gruppesieger Only the Brave, der inzwischen im Stall von Christophe Plisson steht, kommt auch ein Ex-Deutscher an den Ablauf.

Am Mittwoch steht in Deauville mit dem Prix Miss Satamixa (1500 m, 52.000 Euro, PSF) eine weitere Listenprüfung auf dem Programm. Auch in dem Stutenrennen wird es einen deutschen Starter geben. Das ist die von Marcel Weiß trainierte Dreijährige Sunset Lane, die unter Augustin Madamet auf 15 Gegnerinnen treffen wird.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp