Deutsches Duo im Listenrennen ohne Siegchance

Mit dem Prix Lyphard stand am Dienstag in Deauville ein Listenrennen über 1900 Meter auf der “PSF” auf dem Programm. Unter den 14 Startern der mit 52.000 Euro dotierten Black Type-Prüfung befancden sich mit dem von Peter Schiergen trainierten Gruppesieger Lord Charming (Rene Piechulek) und dem von Waldemar Hickst für den Stall Grafenberg vorbereiteten Dreijährigen Merkur auch zwei deutsche Pferde.

Eine Siegchance hatten beide deutschen Starter nicht, doch lief der als 41,0:1-Außenseiter gestartete Merkur ein gutes Rennen, verdiente als Fünfter immerhin noch 2.600 Euro, während Lord Charming, der allen Gegnern deutliche Gewichtsvorgaben leisten musste, nach einem Rennen aus dem Mittelfeld den neunten Platz belegte.

Der Sieg ging an den von Andreas Schütz trainierten Intello-Sohn Dawn Intello (7,9:1), der unter Cristian Demuro leicht, mit einer dreiviertel Länge Vorsprung gegen den britischen Gast Claymore (Jane Chapple-Hyam/Ioritz Mendizabal) gewann, hinter dem Palais du Louvre (Christopher Head/Aurelien Lemaitre) als Dritter über die Linie kam.

Der Zweitplatzierte Claymore entstammt der Zucht von Günther Schmidt (Taxi4Horses). Ein von Japan stammendes Hengstfohlen, das ein Halbbruder von ihm ist, kommt am Freitag bei Tattersalls in den Auktionsring.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
Galopprennen in Frankreich
So, 21.04. Auteuil, Toulouse, Paray-le-Monial
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly