News

Hindernisdebüt für Ex-Deutschen Ernesto

Ernesto (Archiv)

In Deutschland brachte es Ernesto zu einem Listensieg und einer Platzierung im zur Gruppe III zählenden St.Leger. Seit etwas mehr als einem Jahr ist der inzwischen sechsjährige Reliable Man-Sohn in Großbritannien aktiv. Am Montag gibt er in Doncaster sein Debüt auf der Hindernisbahn.

Bisher war er in Handicaps auf den Steherdistanzen unterwegs, dort hat es mit Top-Platzierungen nicht geklappt.

Nun soll es also die Umstellung auf die Hindernisbahn richten. Um 14.10 Uhr startet der vom Gestüt Röttgen gezogene Wallach in einer Classe 5-Prüfung über 4189 Meter, einem Maidenrennen für vierjährige und ältere Pferde. Hier geht der in Deutschland in den Farben des Stalls Reckendorf aktive Listensieger unter Bryony Frost als Außenseiter an den Start.

Der Vertreter des Quartiers von Ian Williams wird von den Buchmachern zu Kursen um 15:1 gehandelt.

Ernesto wurde bei der Arqana Herbstauktion 2019 für 115.000 Euro an jetzige Besitzerinteressen verkauft, vielleicht beginnt er nun auf der Hindernisbahn diese Investment zurückzuzahlen.

Das Pferde aus Röttgener Zucht auf der Hindernisbahn für Erfolge sorgen können, bewies nicht zuletzt Sternkranz, der in Cagnes mit einem Sieg in einem 80.000 Euro-Handicap und einer Gruppe III-Platzierung punkten konnte.

(11.01.2021)