Trotz Derby-Sperre – Wichtige Besitzer bleiben Baffert treu

Am Montag war der Stichtag: Wer bis dahin einen potentiellen Kentucky Derby-Kandidaten in der Obhut von Bob Baffert hatte, hätte diesen zu einem anderen Trainer transferieren müssen, um am Klassiker teilnehmen zu können, da Bob Baffert in diesem Jahr noch für das Derby gesperrt ist. Und so wäre es nicht überraschend gewesen, wenn einige Besitzer ihre Pferde abgezogen hätten, doch blieben die großen Eigner dem Baffert-Stall trotz der bestehenden Sperre treu.

Unter anderem halten Jack Liebau, Tom Ryan, Mike Pegram und oder auch Amr Zedan, dessen Kentucky Derby-Sieger Medina Spirit 2021 disqualifiziert wurde, woraufhin Baffert für das Derby gesperrt wurde, dem Trainer die Treue.

Baffert und Zedan hatten sich vor einigen Tagen darauf geeinigt, ihre Berufung gegen die Disqualifikation von Medina Spirit vollständig und endgültig zurückzuziehen. „Bob Baffert bleibt unser Mann“, so Zedan gegenüber der Thoroughbred Daily News (TDN). „Wir sind der Meinung, dass Churchill Downs Baffert ungerecht behandelt hat“, wird Jack Liebau in der TDN zitiert.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly