James McDonald ist in der Heimat der „Millionen-Mann“

Top-Jockey James McDonald kehrte für den Karaka Millions Day in seine Heimat Neuseeland zurück und das hat sich für ihn gelohnt. Drei Millionenrennen standen auf der Karte und zwei davon konnte McDonald gewinnen.

Zunächst sicherte er sich mit Velocious den Sieg im mit 1 Million Dollar dotierten Karaka Millions 2YO. Es war für ihn der erste Sieg im Youngster-Rennen. Allerdings war McDonald auch seit 2020 nicht mehr in Neuseeland aktiv.

Nach dem Erfolg wurde der Jockey wie ein Held gefeiert. Die Zuschauer sangen seinen Namen, McDonald freute sich riesig über den Sieg und sagte u. a.: „Es ist verdammt großartig. Ich hatte heute die richtige Stute, die auf den Punkt genau trainiert war.“

„Ellerslie war unser Hauptquartier, als wir aufwuchsen. Ich war hier für drei oder vier Jahre. Es war meine Lieblingsstrecke und ist es immer noch”, so McDonald weiter. „Hier erfolgreich zu sein, ist großartig. Es geht nichts über die Heimat, wenn man ein Kiwi ist.”

Der Star-Jockey legte noch einen weiteren Erfolg drauf. Auch das Karaka Millions 3YO konnte er gewinnen. Orchestral siegte völlig überlegen im mit 1,5 Millionen Dollar dotierten Meilenrennen, das gleichzeitig ein Win and You’re in-Qualifier für die All-Star Mile in Australien ist.

Trainer Roger James gab aber nach dem Rennen bekannt, dass ein Auftritt der Stute im Millionenrennen in Victoria sehr unwahrscheinlich sei, da nun weitere Strecken auf der Agenda stehen werden.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 24.02. Chantilly, Auteuil
So, 25.02. Cagnes sur Mer, Machecoul
Mo, 26.02. Cagnes sur Mer, Fontainebleau
Di, 27.02. Marseille-Borely
Mi, 28.02. Angers
Do, 29.02. Chantilly