Immer wieder Mullins – Auch Triumph Hurdle geht an irischen Star-Coach

Lange spannend ging es am Freitag in der Auftaktprüfung in Cheltenham zu. Auch wenn für den Sieg im mit 135.000 Pfund dotierten und zur Gruppe I zählenden Triumph Hurdle schon lange vor dem Pfosten nur noch zwei Pferde für den Sieg in Frage kamen.

Denn Majborough als späterer Sieger (7,0:1) und Kargese, beide vom irischen Star-Coach Willie Mullins in Irland vorbereitet, schenkten sich bis weit in die Gerade hinein mal überhaupt nichts. Als es danach aussah, dass Kargese seinen letzten Sieg über seinen Stallgefährten wiederholen könne, packte dieser in den weltberühmten McManus-Farben etwas weiter innen noch einmal bärenstark an und kam unter Siegreiter Mark Walsh doch noch zu einem insgesamt leichten Treffer.

Rang drei ging durch Salver an ein Pferd aus dem englischen Stall von Gary Moore. Und dieser hat einen kleinen deutschen Hintergrund. Seine Mutter Salve Evita stand nämlich mal in Besitz des Gestüts Höny-Hof und ist eine Tochter vom Jahrhundertvererber Monsun.

Gute 40 Minuten nach der Gruppe I-Prüfung stand mit dem County Handicap Hurdle Tagesprüfung Nummer zwei in Cheltenham auf der Karte. Und wie könnte es anders sein, auch der 100.000 Pfund-Ausgleich ging am Ende durch Absurde an Trainer Willie Mullins. Dan Skelton schnappte mit L’Eau du Sud für Rang zwei zu, der dritte Platz ging an Pied Piper (Gordon Elliott).

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
Galopprennen in Frankreich
So, 21.04. Auteuil, Toulouse, Paray-le-Monial
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly