Fantastic Moon und Liberty Racing – „Alles ist offen!“

Nach dem Sieg von Derbysieger Fantastic Moon am Sonntag im Prix Niel ist die Aufmerksamkeit international ein gutes Stück größer geworden. Und die Pläne (mehr dazu hier) lassen den Hengst nun logischerweise auch im internationalen Fokus.

Das Fragezeichen: grundsätzlich endet das Syndikat Liberty Racing 2021 jetzt in den Herbst hinein und es wurden, was andere Pferde betrifft, auch schon Nägel mit Köpfen gemacht. Das hat Lars-Wilhelm Baumgarten am Montag auf Nachfrage der Sport-Welt mitgeteilt. „Winning Spirit geht zur Arc Sale, Sydney Barman ist verkauft, Orofina ist angemeldet bei der Mare Sale.“

Es bleibt Fantastic Moon: „Da entscheiden wir von Tag zu Tag, es hängt davon ab, was passiert die nächsten Wochen. Wie ist der Boden in Paris, was gibt’s für Angebote? Gehen wir nach Japan und so weiter und so weiter. Es wird eine Entscheidung geben, die nicht heute fällt, aber das kann sich täglich verändern.“

Baumgarten weiter: „Das Syndikat kann mit Mehrheit entscheiden, ein Pferd zu behalten. Nach den Regeln könnten wir ihn vierjährig behalten, wenn wir das mehrheitlich entscheiden, den Antrag haben wir aber aktuell noch nicht gestellt.“

Es liegt eine Fülle an Optionen auf dem Tisch: „Es kann sein, dass wir noch zweimal laufen, oder einmal, und dann verkaufen. Es ist aber auch möglich, dass wir ihn als Deckhengst behalten und in ihm drinbleiben, nur die Hälfte verkaufen, es ist möglich, dass wir ihn 2024 alleine racen, ihn mit einem Partner racen, es ist wirklich alles offen.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)