Nach Sieg im “Niel” – Drei Optionen für Fantastic Moon

Nach dem Sieg von Fantastic Moon am Sonntag im Prix Niel von ParisLongchamp stellte sich natürlich die Frage, wie es mit dem Sea The Moon-Sohn aus dem Besitz von Liberty Racing 2021 weitergehen wird. Wird man ihn möglicherweise für den Prix de l’Arc de Triomphe nachnennen?

„Das ist eine Option für ihn, wenn der Boden so sein sollte, wie er heute war. Andere Optionen sind der Japan Cup und der Breeders‘ Cup. Wir halten uns alle Optionen bis zum Schluss offen und entscheiden dann pro Pferd. So wie wir es immer gemacht haben. Natürlich war das heute auf schneller Bahn ein guter Test für Japan und die USA, aber jetzt kennt er natürlich auch Paris“, so Syndikats-Gründer und Manager Lars-Wilhelm Baumgarten am Sonntag gegenüber GaloppOnline.de.

„Wir haben mit der Abmeldung letzte Woche alles richtig gemacht und ich danke den Mitbesitzern für das Vertrauen, welches uns entgegengebracht wurde, ihn heute hier auf der guten Pariser Bahn laufen und lassen und nicht auf für ihn unpassendem Boden in Baden-Baden. Die Leistung heute war für den deutschen Rennsport zudem wichtiger, denn das war eine echte internationale Hausnummer gegen das zweitbeste französische Pferd. Fantastic Moon ist ein Star. Das hat er schon in Hamburg bewiesen. Ich bin stolz, dass ich ein solches Pferd für de deutschen Rennsport managen darf.”

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp