Auktions-Wahnsinn: Diane-Siegerin für 8,1 Mio. zurück, dann für 5 Mio. verkauft

Am Sonntag hat die aus einer alten deutschen Zuchtlinie stammende Sparkling Plenty überraschend den Prix de Diane in Chantilly gewonnen.

Am Montag war sie – für den Anbieter natürlich eine Sensation, solch eine Stute schon vor langem in den Katalog aufgenommen zu haben – bei der Goffs London Sale im Angebot.

Und da startete der Auktions-Wahnsinn, als der Hammer bei unfassbaren 8,1 Millionen Pfund fiel. Jean-Pierre Dubois, der auch bei Andreas Wöhler immer mal wieder Pferde in Training hat, ist der bisherige Besitzer der Stute. Und, wie es zunächst aussah, auch zugleich der bleibende – nach einigen Minuten war klar, dass es für diese Summe ein Rückkauf der Traber-Legende war. Umgerechnet sind das 9,6 Millionen Euro.

Das Update kam wenig später: für einen Marktwert von zehn Millionen Pfund ging Sparkling Plenty in einer privaten Vereinbarung hälftig an Al Shaqab Racing, also fünf Millionen für 50%.

Queues Likely, Siegerin des Schwarzgold-Rennens und Zweite in den klassischen 1000 Guineas, wurde zurückgekauft, für 240.000 Pfund.

Auch Lazzat, ungeschlagener Wallach aus dem Stall von Jerome Reynier, fand keinen Käufer: 2,25 Millionen Pfund waren zu wenig für einen Zuschlag.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine