Yasmin Almenräder: „Toll nach schrecklichem Beginn“

Für die Mülheimer Trainerin Yasmin Almenräder waren die Minuten rund um die Jubiläumsaustragung der German 1000 Guineas (zum Video) ein echtes Wechselbad der Gefühle.

Von einem „schrecklichen Beginn“ sprach die Trainerin beim ersten Interview auf dem Geläuf. Was war passiert? Die klassische Siegerin Lancade war reiterlos und ohne jemandem am Führzügel im Führring unterwegs, lag dort zuvor auch kurzzeitig auf dem Boden, ehe sie eingefangen wurde und am Rennen teilnehmen konnte.

Nur wenige Minuten später war just dieses Pferd klassische Siegerin. Ausgesucht einst von der Trainerin auf der BBAG-Auktion. „Pferdekauf ist manchmal Intuition“, so Almenräder, „sie war sehr klein, hatte aber alle Punkte, die ein Rennpferd braucht!“  Der Beweis wurde an diesem Sonntag eindrucksvoll erbracht.

Im übrigen war es Andreas Suborics, der Lancade im Ring eingefangen hat. Der Trainer der Zweiten fängt die Siegerin ein: auch eine besondere Geschichte dieses Rennens.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly