Wahnsinn! Loft stellt phantastischen Bahnrekord auf

Der Sieg des Wallachs Loft am Freitagabend im Belmont Gold Cup in Belmont Park in den USA war schon an sich eindrucksvoll.

Aber die Zeit, die der Adlerflug-Sohn für die 3200 Meter brauchte, setzte dem Ganzen die Sahnehaube auf.

3:16,68 Minuten betrug die Siegerzeit für die 3.200 Meter des Rennens. Eine Wahnsinnszeit, ein neuer Bahnrekord in Belmont Park.

Zum Vergleich dessen, wie großartig diese Zeit ist: seit der Melbourne Cup, das bekannteste Steherrennen der Welt, seit 1972 auf exakt 3200 Metern gelaufen wird, war nur ein einziger Sieger schneller als nun Loft in den USA. Kingston Rule siegte 1990 in 3:16,3 Minuten, war einen Tick schneller als nun Loft.

Man sollte meinen, als Adlerflug-Sohn wäre eine schnelle Bahn so gar nicht nach seinem Geschmack, aber Loft hat in Belmont Park eindeutig etwas anderes bewiesen.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau