Trotz Fehler – “Zoe” kämpft sich zum geteilten Sieg

Am Montag gab die vom Gestüt Höny-Hof gezogene Gruppe I-Siegerin Princess Zoe im irischen Punchestown ihren Einstand auf der Hindernisbahn und zeigte dabei, dass sie auch in dieser Disziplin in Zukunft einiges bewegen kann.

Unter Danny Mullins gewann die von Anthony Mullins trainierte Jukeboy Jury-Tochter nach 4087 Metern auf der Hürdenbahn im toten Rennen mit Ladybank. Dabei sah es sogar länger so aus, als könne sie die Prüfung souverän gewinnen, doch ein Fehler am letzten Sprung sorgte dafür, dass Ladybank noch einmal herankam. Gegen die stärker werdende Balko-Tochter kämpfte Princess Zoe dann stark.

„Meine Sorge war nicht, ob sie siegt oder verliert, sondern wie es ihr geht“, beschreibt Anthony Mullins die letzte Phase des Rennens. Offensichtlich hatte sie aber alles gut weggesteckt, so dass Mullins schon vom Cheltenham Festival als nächstem Ziel sprach. Das Albert Bartlett Novices’ Hurdle ist nun die Option. „Sie wird sich bis dahin weiter verbessern“, sagte Mullins weiter.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine