Sign of Stars setzt ein Statement – Start-Ziel-Sieg in Richtung Derby

Nach dem zweiten Platz zu Anspruch beim Einstand war der Weg beim zweiten Karrierestart nun frei für Sign of Stars. Im Gegensatz zum ersten Start, als er von vierter Stelle aus geritten wurde, war der Hengst von Cloth of Stars nun direkt nach dem Start vorne.

Und gab die Pole Position bis ins Ziel nicht mehr ab. Am Ende war der Hengst aus dem Besitz von Eckhard Sauren der Sieger im Merkur Spielbanken Cup über 2200 Meter, wies die Angriffe von Tiamo Hilleshage ab und kam zum ersten Karrieresieg. Der Torquator Tasso-Bruder lief indes weiter gesteigert, war bei drei Starts einmal Vierter und zweimal Zweiter.

Der ultrabeständige Koelle, zuletzt Zweiter zum Derby Italiano-Starter Argentum, belegte im Ziel den dritten Rang. Das sollten alles auf Dauer gute Pferde sein.

Trainer Henk Grewe über seinen Sieger aus der Zucht des Gestüts Karlshof: „Er musste ein wenig kämpfen, aber das Rennen wird ihn weitergebracht haben. Der nächste Start wird in der Union sein. 2400 Meter sollten für ihn später dann auch kein Problem sein.“

Thore Hammer-Hansen, Stalljockey von Besitzer Eckhard Sauren, war in Köln der Siegreiter.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely