Pastorius stellt Gruppesiegerin über Hürden

Der von Franz Prinz von Auersperg und Florian Haffa gezogene Pastorius, unter anderem 2012 Sieger im Deutschen Derby, stellte am Samstag im irischen Fairyhouse mit Zenta eine Gruppesiegerin auf der Hindernisbahn.

Nach 3319 Metern gewann die von Willie Mullins für JP McManus trainierte Vierjährige das Norman Colfer Hurdle (27.500 Euro) der Gruppe III. Im Ziel hatte die Pastorius-Tochter, die als 1,4:1-Favoritin an den Start kam, unter Paul Townend drei Längen Vorteil auf die Lope de Vega-Tochter Hypotenus.

Dabei zeigte die Siegerin aber auch, dass sie sich noch weiter steigern muss, denn die letzten Sprünge nahm sie nicht mehr ganz sauber. „Sie wird sich weiter verbessern“, meint ihr Trainer. „Sie ist im Grunde eine gute Springerin, vielleicht hatte sie die Probleme, weil sie in Führung lag.“

Als nächsten Ziel für Zenta gab Willie Mullins nach dem Rennen das Triumph Hurdle aus.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Do, 04.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste
Fr, 28.06. Clairefontaine, La Teste