Noch zwölf Kandidatinnen für German 1.000 Guineas

Für den ersten Stutenklassiker des Jahres, die Wempe 99. German 1.000 Guineas (zum Langzeitmarkt), die am Sonntag auf dem Düsseldorfer Grafenberg gelaufen werden, sieht es am Tag der Vorstarterangabe nach einem Feld von zwölf Pferden aus. Aus dem Rennen genommen wurde die von Mark Johnston für Godolphin trainierte Chapelli, sowie mit Stall Turffighters Peace of Paris eine der fünf Kandidatinnen von Trainer Markus Klug. Bis auf eine Ausnahme, Godolphins La Pelosa, einer Dandy Man-Tochter aus dem Quartier von Charlie Appleby, sind auch alle Pferde bereits mit Reiter angegeben.

Die Favoritin Axana wird Eduardo Pedroza, der am Wochenende nach seiner Sperre wieder reiten darf, im Sattel haben, die beiden weiteren Wöhler-Starterinnen Ivanka und Power Zone werden von Bauyrzhan Murzabayev, bzw. Jozef Bojko geritten. Aus dem Quartett von Markus Klug ist die Röttgenerin Sharoka der Ritt von Stalljockey Adrie de Vries, während Martin Seidl Satomi steuern wird, Maxim Pecheur auf der Görlsdorferin Gold angegeben ist, und Rene Piechulek der Partner von Diajaka ist. Die Brümmerhoferin Best on Stage (Peter Schiergen/Andrasch Starke), Gestüt Auenquelles Linaria (Jens Hirschberger/Filip Minarik), sowie die britischen Gäste Iconic Choice (Tom Dascombe/Richard Kingscote) und Main Edition (Mark Johnston/Joe Fanning) komplettieren das potenzielle Starterfeld für das mit 125.000 Euro dotierte Gruppe II-Rennen über 1600 Meter.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
Galopprennen in Frankreich
So, 21.04. Auteuil, Toulouse, Paray-le-Monial
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly