Modern Games nach Köln? Appleby äußert sich

Gegenüber Racing TV hat sich Godolphin-Coach Charlie Appleby über seine Stars für 2022 geäußert. Dabei kam er auch auf Modern Games zu sprechen, ein dreijähriger Dubawi-Sohn, der u.a. eine Nennung für das klassische Mehl-Mülhens-Rennen – German 2000 Guineas besitzt. Im Wettmarkt von pferdewetten.de rangiert der Hengst derzeit auf Platz zwei hinter Hugo Palmers Dubawi Legend.

Doch wie wahrscheinlich ist ein Köln-Start des Godolphin-Galoppers, der zweijährig vier seiner sechs Rennen, darunter den Breeders’ Cup Juvenile Turf (Gr. I), gewinnen konnte? Klar ist natürlich auch, dass Modern Games nicht nur für die deutschen 2000 Guineas genannt ist, sondern auch für alle anderen großen europäischen Klassiker über die Meile, die irischen, englischen und französischen Guineas, eingeschrieben wurde. Darüber hinaus nannte man ihn auch für den Prix du Jockey Club. Liest man Applebys Aussage, dann scheint Köln keine Option zu sein. Jedenfalls nicht, wenn alles nach Plan läuft. „Modern Games zielt zunächst auf die Burradon Stakes in Newcastle. Wenn wir dort das erreichen, was wir hoffen zu erreichen, dann könnte er nach Frankreich gehen oder sogar nach Irland.“

Eine direkte Absage an Köln ist das zwar nicht, aber derzeit scheint das Mehl-Mülhens-Rennen mehr eine Alternative zu sein, als das große Ziel.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil