König Platon überlegen – Denkwürdiges Rennen in Mannheim

Der Soldier Hollow-Sohn König Platon hat die Eröffnungsprüfung in Krefeld für sich entscheiden können. Der von Jens Hirschberger trainierte Vertreter des Stalls Lucky Owner gewann das Dreijährigen-Rennen über 2050 Meter, für das leider nur vier Starter genannt wurden.

Doch dem Trainer und dem Besitz wird das sicherlich egal sein. Mit sieben Längen Vorsprung gewann die 3,7-Chance gegen den klaren Favoriten Avestan (Henk Grewe/Michael Cadeddu), der sich nach seinem anständigen Lebensdebüt diesmal etwas schwerer tat. Adrie de Vries hatte es im Sattel des Siegers an der Spitze recht langsam angehen lassen, machte sich dann aber in der Geraden entscheidend von den drei Gegnern frei. Auf Platz Drei landete Summer Storm mit Olga Laznovska im Sattel.

Knapp 15 Minuten später ging in Mannheim das Rennen für den Derbyjahrgang über den Stapel. Und das war eine ziemlich chaotische Angelegenheit. Nur wenige hundert Meter nach dem Start an der 1900 Meter Startstelle musste Concetto Santangelo aus dem Sattel der von Marco Klein trainierten Sansa Stark. Dadurch verloren gleich drei Teilnehmer den Anschluss an die Spitze. Das reiterlose Pferd machte dann bei Erreichen der Geraden in der ersten von zwei Runden unglücklicherweise Probleme. Denn sie drückte den an der Spitze gehenden Radmaan aus dem Stall von Henk Grewe an der Innenseite an die Hecke und die Rails. So fiel Lukas Delozier ebenfalls vom Pferd. Dabei verletzte sich der Jockey, der an diesem Tag nicht mehr reiten konnte. Radmaan verletzte sich dabei ebenfalls, leider konnte man für den Camelot-Sohn später nichts mehr tun. 

Nach dem Unglück ging Richelieu an die Spitze. Der Lilbourne Lad-Sohn aus dem Quartier von Christian von der Recke erarbeitete sich dann einen größeren Vorsprung, der sich unter Miguel Lopez auch nicht mehr von dem herannahenden Flight to HongKong von der Spitze verdrängen ließ. Bei dem Rennverlauf wurde fast zur Nebensache, dass dem Coach von Richelieu jetzt nur zwei Treffer zum 2000. Sieg der Trainerkarriere fehlen. Der Recke-Vertreter zahlte 3,9 auf Sieg.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau