Gedöns schnappt sich das erste Superhandicap

Erstes Superhandicap am Samstag in Bad Harzburg war der Ausgleich II über 1850 Meter. Zwölf Pferde kamen an den Start und der Sieg ging an ein Pferd aus einem absoluten Formstall.

Denn Janina Reeses Gedöns ließ seinem Hamburger Ausgleich II-Treffer gleich den nächsten Sieg folgen. Geritten von Wladimir Panov siegte der Jukebox Jury-Sohn zur Quote von 6,0: gegen Onkel Volli (Anna Schleusner-Fruhriep/Concetto Santangelo), Solvio (Sascha Smrczek/Nicol Polli) und Soller Bay (Niek Brenninkmeijer/Martin Seidl).

Die Viererwette zahlte 4.959,1:1. “Er kam von längeren Distanzen, deshalb wusste ich nicht, ob er schnell genug ist, denn die Rennen werden hier ja schnell gelaufen”, so Siegreiter Wladimir Panov.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp