Carl Jaspers-Preis: Alaskasonne nachgenannt

Für den Carl Jaspers-Preis (Gr.II/70.000 Euro) gab es Dienstagnachmittag zur Vorstarterangabe eine Nachnennung (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt).

Markus Klug schrieb die vierjährige Stute Alaskasonne nachträglich ein. Andrasch Starke wird die Diana-Sechste des Vorjahres reiten.

Die Soldier Hollow-Tochter in den Farben des Gestüts Röttgen ist damit die einzige Stute im Feld, fordert sechs Hengste und einen Wallach heraus. Alle acht Kandidaten sind inzwischen mit Reiter angegeben.

Diese sind: Alter Adler (Waldemar Hickst/Alexander Pietsch), Sea of Sands (Jean-Pierre Carvalho/Bauyrzhan Murzabayev), Quebueno (Andreas Wöhler/Eduardo Pedroza), Dato (Sascha Smrczek/Bayarsaikhan Ganbat) und das von Henk Grewe trainierte Duo bestehend aus Dolcetto (Alberto Sanna) und Only the Brave (Adrie de Vries).

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly