Vier Deutsche für den Grand Prix Riviera Cote d’Azur genannt

Am 27. Januar steht in Cagnes-sur-mer mit dem zur Listenklasse zählenden Grand Prix Riviera Cote d’Azur das erste sportliche Highlight des dortigen Flach-Meetings an.

Auch deutsche Rennställe könnten in dem mit 60.000 Euro dotierten 2000 Meter-Rennen auf der PSF-Bahn mit von der Partie sein.

Michael Figge nannte Snow Late und Astoria, Andreas Suborics schrieb Bemer ein und Yasmin Almenräder nannte Padre Palou.

Insgesamt wurden 14 Pferde für diese Black Type-Prüfung genannt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau