Titelverteidiger Energumene überlegen in Champion Chase

Höhepunkt am Mittwoch, dem zweiten Tag des Cheltenham Festivals, war die Queen Mother Champion Chase, das mit 400.000 Pfund dotierte Gruppe I-Jagdrennen über zwei Meilen. Sieben Pferde waren in der Steeplechase am Start und im Vorfeld des Rennens wurde das Duell zwischen Willie Mullins’ Vorjahressieger Energumene (Paul Townend) und dem von Alan King trainierten Edwardstone (Tom Cannon) mit Spannung erwartet.

Die Wetter hatten sich am Ende knapp für den Titelverteidiger als Favoriten entschieden, der zu einem Kurs von 2,2:1 ins Rennen ging, während Edwardstone 2,9:1 stand, als das Feld auf die 3200 Meter lange Reise ging. Doch um es vorwegzunehmen: das Duell fiel aus. Denn Edwardstone enttäuschte auf ganzer Linie, war nach einem Rennen aus der Reserve schon früh kein Siegkandidat mehr und landete schließlich auf dem enttäuschenden fünften Platz.

Ganz anders Energumene. Der neunjährige Denham Red-Sohn kam wie vor zwölf Monaten zu einem völlig überlegenen Sieg – dem 92. Festival-Sieg für Willie Mullins – und verwies den 13,0:1-Außenseiter Captain Guinness (Henry de Bromhead/Rachael Blackmore) auf den zweiten Platz. Rang drei ging an einen weiteren Außenseiter, Greaneteen (Paul Nicholls/Harry Cobden). Waren es 2022 achteinhalb Längen Vorsprung, die Energumene vor dem Zweiten hatte, so siegte er diesmal gar mit zehn Längen Vorsprung.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Do, 04.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste
Fr, 28.06. Clairefontaine, La Teste