Lady Chryss O’Reilly mit 73 Jahren verstorben

Der europäische Rennsport hat in dieser Woche eine ihrer einflussreichsten Züchterinnen verloren. Lady Chryss O’Reilly ist im Alter von 73 Jahren verstorben. Sie war bis zuletzt die Eigentümerin des Haras de la Louviere in der französischen Normandie.

Noch in der letzten Woche konnte sie sich über zwei Gruppe-Siege ihrer Galopper freuen und außerdem rangierte sie mit ihren angebotenen Jährlingen auf der Arqana Jährlingsauktion, bei der sie auch noch persönlich vor Ort war, unter den Top 10 der Verkäufer. Am Mittwoch verstarb sie. O’Reilly operierte im Rennsport unter anderem unter dem Namen der Skymarc Farm und agierte als Züchterin gemeinsam mit der Ecurie des Monceaux. Die Skymarc Farm zeichnet als Züchter unter anderem für Helissio, dem Prix de l’Arc de Triomphe-Siegers von 1996, verantwortlich.

Auch in Deutschland hatte O’Reilly zeitweise Pferde im Training. Für Christian von der Recke konnte Parakopi im Jahr 2007 in Mannheim gewinnen. 2016 war, ebenfalls für den Weilerswister Trainer, Mesaria in Bad Harzburg und Zweibrücken erfolgreich. Ihre schwarzen Rennfarben mit den weißen Querstreifen waren weltweit bekannt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Do, 04.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste
Fr, 28.06. Clairefontaine, La Teste