Ein Quartett für Liberty Racing 2023 – “Sind sehr glücklich”

Liberty Racing, das erfolgreiche Syndikat um Gründer Lars-Wilhelm Baumgarten, welches in diesem Jahr mit Fantastic Moon das IDEE 154. Deutsche Derby gewinnen konnte, hat sich am Freitag bei der BBAG Jährlingsauktion mit einem Quartett verstärkt.

Mit 100.000 Euro war die Lot-Nummer 38, Antinori, aus dem Angebot des Gestüts Brümmerhof, am teuersten. Der Hengst stammt aus dem letzten Jahrgang des Champions Adlerflug und ist ein Spross der Familie um die große Anna Paola. Seine Mutter Anna Magnolia (Makfi) ist als Listensiegerin empfohlen.

85.000 Euro war Liberty Racing 2023 der von Ronald Rauscher präsentierte Galiway-Sohn Warasch (Lot 32) aus der Wadi Musa (Manduro), ein Vertreter der Röttgener Top-Familie um Wild Coco, Weltmacht und Wagnis, wert. Der Schimmel Warasch wurde vom Gestüt Ebbesloh gezogen.

64.000 Euro kostete ein von Gestüt Westerberg Consignment präsentierter Waldgeist-Hengst (Lot 43) aus der Winterkönigin von 2013 und Diana-Zweiten des Folgejahres Diamond Dove (Dr Fong). Züchter des Jährlings ist das Gestüt Wiesengrund. Dazu kaufte man in der ersten Stunde der Auktion noch die Lot-Nummer 15, einen Brametot-Sohn, für 32.000 Euro. In Summe investierte man also 281.000 Euro.

„Wir sind sehr glücklich. Vier Steher mit Speed. Welches Pferd für welches Syndikat laufen wird, legen wir am Abend fest“, so Lars-Wilhelm Baumgarten.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)