Das starke Jahr des unvergessenen Areion

Dass Sea The Moon in diesem Jahr in Deutschland Champion der Vaterpferde wird, ist länger sicher. Doch auf dem derzeitigen zweiten Rang hatte ein anderer Deckhengst ebenfalls ein sehr starkes Jahr: Areion.

Ein Jahr, nachdem der Big Shuffle-Sohn im Alter von 27 Jahren abtrat, steht er 2023 vor dem Vize-Championat. Mit einer Inlandsgewinnsumme von 563.805 Euro (Flach und Hindernis) liegt der von Erika Huber gezogene mehrfache Champion-Hengst vor Adlerflug, der es auf 544.018 Euro bringt (Stand 16. November). Adlerflug trat bereits im Jahr 2021 am Alter von 17 Jahren überraschend ab. Mit Areion und Adlerflug in der Spitzengruppe der deutschen Hengste wird der Verlust dieser beiden besonders deutlich, auch wenn Areion letztlich natürlich ein gesegnetes Alter erreicht hatte.

Die Gewinnsumme von 563.805 Euro bedeutet Areions bestes Jahr seit 2019, als er es auf 772.714 Euro brachte. Damals wurde er Champion der Väter der Zweijährigen. Sein letztes Championat der Vaterpferde verdiente sich Areion 2017 mit einer Gewinnsumme von 1.152.092 Euro. Auch in diesem Jahr konnte Areion mit seinen Zweijährigen überzeugen. Seine Youngster kommen (Stand 16. November) auf eine Gewinnsumme von 98.375 Euro. Platz vier im Championat.

Zu Areions besten Nachkommen in dieser Saison zählen der zweifache Gruppesieger Calif, der Gruppesieger Zerostress, der gruppeplatzierte West Man, die listenplatzierten Artista, Quality Road, Waria und Ivo sowie der Seriensieger Downtown und die Ausgleich I-Sieger Arabino und Vicente.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine
So, 28.07. Deauville, La Teste
Mo, 29.07. Dieppe