Zweikampf bis zum Schluss oder Dreikampf? – Arcandi bringt Schiergen nach vorne

Drei Siege waren Trainer Andreas Wöhler an zwei Renntagen in Iffezheim gelungen. Damit rückte der Coach aus Gütersloh in der Jahresstatistik auf den dritten Platz vor, kommt jetzt im Inland auf insgesamt zwölf Volltreffer.

Vor ihm rangieren jetzt nur noch Peter Schiergen (17) und Henk Grewe (16). Erstgenannter, dem im Badischen im Gegensatz zu seinem Kölner Kollegen ein Volltreffer gelang, hat somit beim Frühjahrsmeeting die Spitze übernommen, die aufgrund mehr erzielter Plätze vor dem ersten Renntag noch Grewe innehatte.

Den Platz an der Sonne bescherte ihm der Ebbesloher Arcandi mit seinem Sieg in der 46. Kronimus Badener Meile. Auch wenn die Saison natürlich noch nicht einmal halb vorbei ist, sieht es aktuell wieder nach einem Zweikampf Schiergen/Grewe an der Spitze aus. Im letzten Jahr hatte der jetzt wieder führende Asterblüte-Coach mit einem fulminanten Endspurt das bessere Ende für sich, siegte mit 49 Siegen gegenüber 46 Grewe-Treffern.

Aber 2024 könnte sich auch anders entwickeln: es spricht im Moment einiges dafür, dass Andreas Wöhler in diesem Jahr ein ernstes Wörtchen um den Titel mitsprechen wird. Aus dem Zweikampf kann schnell ein Dreikampf werden. Für Spannung ist gesorgt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely