Petit Marin sucht die Revanche gegen Aguirre

Am Sonntag wird in Dortmund zum 34. Mal der Große Preis der Wirtschaft ausgetragen (zum RaceBets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt). Es ist das erste von insgesamt zwei Gruppe-Rennen, die der Dortmunder Rennverein jedes Jahr veranstaltet. 55.000 Euro stehen über diesem Gruppe III-Rennen, welches die Kandidaten über 1800 Meter führt

Sieben Pferde treten am Sonntag an. Darunter sind auch zwei Stuten aus Frankreich, Abhayaa (Carina Fey/Ambre Molins) und Nano Nagle (Henri-Alex Pantall/Pierre Bazire), die beide aber eher als Außenseiterinnen gelten.

Bessere Chancen werden da Aguirre (Andrasch Starke) eingeräumt, den Markus Klug in Heumar bei Köln für das Gestüt Schlenderhan trainiert. Der Fünfjährige ist noch wenig geprüft und hat sich kontinuierlich gesteigert. In diesem Jahr ist er bei zwei Starts noch ungeschlagen und gewann zuletzt ein Listenrennen “Er trifft nicht seinen optimalen Boden an und steht im Vergleich zum letzten Mal auch etwas ungünstiger zu Petit Marin”, so Markus Klug.

In dem besagten Kölner Listenrennen verwies Aguirre den von Marcel Weiß für Dirk von Mitzlaff trainierten Petit Marin (Sean Byrne) auf den zweiten Platz. Nun erneuern sie ihr Duell in Dortmund und etwas anderen Vorzeichen. Erstmals wird Petit Marin dort auch auf seinen nahen Verwandten Parol treffen. Dieser wird von Bohumil Nedorostek für Dirk von Mitzlaff trainiert und tritt unter Sibylle Vogt als Titelverteidiger an.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 18.05. München
So, 19.05. Berlin-Hoppegarten
Mo, 20.05. Köln, Hannover
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Sa, 18.05. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 19.05. Le Croise-Laroche, Auteuil
Mo, 20.05. Saint-Cloud, Wissembourg, Moulins
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers