Mullins-Triumph auch im Gold Cup – Galopin des Champs verteidigt Titel

Nach einem bisher einmal mehr beeindruckendem Festival von Irlands Star-Coach Willie Mullins hat eigentlich am Freitag auch im Hauptrennen, dem mit 625.000 Pfund dotierten Cheltenham Gold Cup, niemand am Erfolg von Titelverteidiger Galopin des Champs gezweifelt.

Und als 1,9:1-Favorit gestartet ließ der die Farben von Besitzerin Audrey Turley tragende Timos-Sohn dann auch nie wirkliche Zweifel an seiner Mission Titelverteidigung aufkommen. Von Siegreiter Paul Townend abwartend aus dem Vordertreffen geritten, war der Mullins-Vertreter genau dann richtig zur Stelle, wenn es zählt: In der Geraden…

…dort wurde er dann mit jedem Meter immer zwingender und galoppierte seiner Konkurrenz am Ende einmal mehr mehr oder weniger einfach davon. Ein bisschen Sorgen mussten sich seine Anhänger eigentlich nur vor einem Gegner machen. Das war der zwischenzeitlich reiterlos gewordene Fastorslow, der fast den gesamtem Einlauf herunter dicht an seiner Seite galoppierte. Doch zu einem Zwischenfall kam es glücklicherweise nicht und so siegte am Ende das stärkste und nicht das glücklichste Pferd.

Folgen konnte dem alten und neuen Gold Cup-Helden am Ende in etwa nur Gerri Colombe aus dem Stall von Gordon Elliott, der das Rennen auch schon als zweiter Favorit aufgenommen hatte. Rang drei sicherte sich noch einmal deutlich zurück der letztjährige Grand National-Sieger Corach Rambler.

Galopin des Champs sorgte mit seinem Treffer für den zweiten „Back to Back-Erfolg“ für Mullins im wichtigsten Jagdrennen des National Hunt-Kalenders. 2019/2020 war ihm Gleiches mit Al Boum Photo schon einmal gelungen.  Jockey Paul Townend durfte sich über seinen vierten Gold Cup-Triumph freuen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau