Mega-Außenseiter siegt in letztem Ascot-Gruppe I-Rennen

Mit den Queen Elizabeth II Jubilee Stakes, einem Gruppe I-Rennen für die Flieger, das mit einer Million Pfund dotiert war, stand am Samstag das letzte Gruppe I-Rennen des diesjährigen Royal Ascot-Meetings auf dem Programm.

16 Pferde, darunter Gäste aus Australien, Hong Kong und Amerika, kamen in der 1200 Meter-Prüfung an den Start. Favorisiert war die von John Quinn trainierte Highfield Princess (Jason Hart), die noch am Dienstag Zweite in den King’s Stand Stakes, einem Gruppe I-Rennen über 1000 Meter, gewesen war.

Die Sechsjährige lief auch das erwartet gute Rennen, musste sich aber erneut mit einer Platzierung, diesmal Rang drei, begnügen. Der Sieg ging dagegen an einen Riesenaußenseiter, nämlich den von Charlie Hills trainierte Khaadem. Der siebenjährige Dark Angel-Sohn setzte sich unter Jamie Spencer als 81,0:1-Außenseiter mit einem Hals-Vorteil gegen Sacred (William Haggas/Tom Marquand) durch.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely