Letzter Frankreich-Sieger 2023: Sharqana oder noch ein anderer?

Der Sieg der von Ralf Rohne trainierten Zweijährigen Sharqana am Donnerstag auf der Sandbahn in Deauville war wirklich besonders, denn solch einen Speed, wie ihn die Anodin-Tochter in einem 1900 Meter-Verkaufsrennen zeigte, sieht man wirklich selten.

Der Erfolg der jungen Stute könnte aber auch noch aus einem weiteren Grund etwas Besonderes sein, denn es ist gut möglich, dass Sharqana letzter deutscher Frankreich-sieger in der Saison 2023 war.

Am heutigen Freitag sind die deutschen Starter Waldeza, Keano und Brady in ihren Rennen in Deauville eher Außenseiter, sodass man hier nicht zwingend einen Sieg erwarten kann. Am Sonntag gibt es bei der Veranstaltung in Pau keine deutschen Starter.

Bleibt also wohl nur noch der Samstag, an dem Chantilly veranstaltet, für einen deutschen Sieg. Auf der Bahn am Schloss kommen mit Hans-Albert Blumes Alabama Moon, ihren Trainingsgefährten Starkey und Narcissus, Carmen Bocskais Morcote, Christian Peterschmitts Silver Magic, Conny Whitfields Saguaro, Fabian Xaver Weißmeiers Life’s A Breeze und Doris Smith’ Albert Bridge die letzten acht Frankreich-Starter der Saison 2023 an den Start. Und der ein oder andere von diesen kann durchaus gewinnen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau