Kampf um die Favoritenstellung

Am Sonntagnachmittag wird man wissen, ob es eine neue Favoritin für den Henkel-Preis der Diana geben wird. Um 15:40 Uhr treten acht Stuten in Hoppegarten an, um sich in den Kreis der Favoritinnen für das Gruppe I-Rennen zu katapultieren.

Allein ein Sieg wird wohl nicht ausreichen, um die derzeit favorisierten Lady Ewelina und Sea The Lady vom Favoriten-Thron zu stoßen, überzeugend muss der Sieg wohl ausfallen.

Beste Chancen darauf werden der beim letzten Start leichten Siegerin Kassada (Markus Klug/Andrasch Starke) eingeräumt. Immerhin ließ sie bei ihrem Erfolg in Düsseldorf die später auf Listenebene erfolgreiche Weracruz und profilierte Hengste hinter sich.

Sieben Gegnerinnen stellen sich der Röttgenerin in den Weg und wollen sich selbst für Düsseldorf in das Gespräch bringen. Die von Andreas Wöhler trainierte Sweet Diana (Eduardo Pedroza) muss dabei den größten Sprung bewältigen, denn bisher lief die Polish Vulcano-Tochter erst einmal, wusste jedoch bei ihrem Sieg zu gefallen. Aus dem Ausland reist die von Charlie Johnston trainierte Crackovia (Jack Mitchell) an. Crackovia präsentierte sich bereits einmal dem deutschen Publikum als sie im Düsseldorfer Junioren-Preis den zweiten Platz belegte. Sie ist die einzige der Stuten, die keine Nennung für den Preis der Diana hält.

Die weiteren Starter sind Drawn to Dream (Peter Schiergen/Rene Piechulek), Evina (Andreas Suborics/Martin Seidl), Frozen (Waldemar Hickst/Adrie de Vries), Noblesse oblige (Peter Schiergen/Sibylle Vogt) und Ultima (Roland Dzubasz/Dastan Sabatbekov).

Hier geht es zum Langzeitmarkt von pferdewetten.de und RaceBets.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine
So, 28.07. Deauville, La Teste
Mo, 29.07. Dieppe