India drin – Zehn Pferde im Fürstenberg-Rennen

Nachdem am gestrigen Dienstag die Nachnennung für den polnischen Derbysieger Westminster Moon (Maciej Janikowski/Thomas Trullier) einging, wurde am Mittwoch auch die Titelverteidigerin India für das zur Gruppe III zählende Fürstenberg-Rennen (55.000 Euro) der Gruppe III über 2400 Meter nachgenannt. Entsprechende Pläne tat Besitzer Manfred Ostermann bereits Anfang der Woche kund. In Hoppegarten wird die von Waldemar Hickst trainierte Ittlingerin am Sonntag wie angedacht von Andrasch Starke, der schon 2022 im Sattel saß, geritten werden.

Neben India und dem Gast aus Polen kommen in dem Gruppe III-Rennen noch acht weitere Pferde an den Start. Neben Westminster Moon vertreten dabei auch der Derby-Sechszehnte Quality Road (Peter Schiergen/Sibylle Vogt) und Catch The Stars (Andreas Suborics/Martin Seidl) den klassischen Jahrgang.

Hinzukommen Quebueno (Andreas Wöhler/Eduardo Pedroza), Kolossal (Carmen Bocskai/Wladimir Panov), Duke of Lips (Eva Fabianova/Rene Piechulek), Only the Brave (Henk Grewe/Lukas Delozier), Plontier (Tadeusz Debowski/Dastan Sabatbekov) und Waldadler (Pavel Vovcenko/Maxim Pecheur).

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine